Logo der Universitätsmedizin Mainz
Ressort Forschung & Lehre
 

Praktisches Jahr - Allgemeines

Während des Praktischen Jahres sollen die Studierenden gemäß § 3 ÄAppO die während des vorhergehenden Studiums erworbenen ärztlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefen und erweitern sowie lernen, diese auf den einzelnen Krankheitsfall anzuwenden. Dabei steht die praktisch-klinische Ausbildung am Patienten im Vordergrund.

Einzelheiten der strukturiert durchzuführenden Ausbildung sind in dem vom Ressort Forschung und Lehre mit den Lehrkrankenhäusern und Lehrpraxen erarbeiteten Logbuch festgelegt. Das aktuelle Logbuch der Universitätsmedizin Mainz finden Sie hier (2.0 MB)

Die einzelnen inhaltlichen Abschnitte des PJ Logbuches für die Pflichttertiale Chirurgie, Innere Medizin und dem Wahlfach können als PDF heruntergeladen werden.

Deckblatt PJ-Logbuch (77 KB)

PJ an der Universitätsmedizin Mainz (549 KB)

PJ-Logbuch Anhang Dokumentation (79 KB)

PJ-Logbuch Anhang Lehrvisite (77 KB)

PJ-Logbuch Anhang Unterricht (102 KB)

PJ-Logbuch Anhang Wochenend-und Nachtdienste (79 KB)

PJ-Logbuch Pflichtteil Allgemeine Fertigkeiten (255 KB)

PJ-Logbuch Pflichtteil Chirurgie (298 KB)

PJ-Logbuch Pflichtteil Innere Medizin (108 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Allgemeinmedizin (141 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Anästhesiologie (111 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Augenheilkunde (162 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Dermatologie (132 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Gynäkologie (112 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach HNO (107 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach MKG (102 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Neurochirurgie (153 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Neurologie (87 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Orthopädie (99 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Pädiatrie (180 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Pathologie (92 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Psychiatrie und Psychotherapie (89 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Psychosomatik (131 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Radiologie (123 KB)

PJ-Logbuch Wahlfach Urologie (92 KB)

Für den Erhalt der Tertialbescheinigung ist das geführte PL-Logbuch in den Studiensekretariaten der Lehrkrankenhäuser bzw. der Kliniken der UM Mainz vorzulegen.

Das PJ-Logbuch ist ab PJ Herbst 2014/15 zum M3 mitzubringen.

 

Ab 01.01.2014 beginnt das Praktische Jahr  jeweils in der zweiten Hälfte der Monate Mai und November nach Bestehen des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung  und gliedert sich in Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen in

  • Innere Medizin
  • Chirurgie und
  • Allgemeinmedizin oder einem anderen klinisch-praktischen Wahlpflichtfach.

Nähere Informationen können Sie der oder dem Merkblatt des Landesprüfungsamtes entnehmen.

Auf die Ausbildung im Praktischen Jahr werden Fehlzeiten bis zu insgesamt 30 Ausbildungstagen angerechnet, davon bis zu insgesamt 20 Ausbildungstagen innerhalb eines Tertials.

Die Ausbildungszeit im Praktischen Jahr ist ganztägig an allen Wochenarbeitstagen im Krankenhaus abzuleisten.

Bis einschließlich PJ Herbst 2013/14 stehen Ihnen 10 bzw. 8 Stunden pro Woche zum Eigenstudium zur Verfügung. Dieses bedeutet nicht, dass ein Studientag ein­gerichtet werden muss, sondern lediglich, dass diese Studienzeit gewährt wird. Eine Kumulation auf zwei oder mehr Tage (z. B. zum Ende des Tertials) ist nicht zulässig.

Ab Mai 2014 gibt es  nur noch 4 Stunden zum Eigenstudium. Diese Zeit ist zwingend im Lehrkrankenhaus zu absolvieren.

Die Regelungen zu den Eigenstudienzeiten im Praktischen Jahr sind in den jeweilig gültigen Studienordnungen des Fachbereichs Universitätsmedizin Mainz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für den Studiengang Humanmedizin festgelegt. 

Es besteht die Möglichkeit das Praktische Jahr in Teilzeit mit 50 oder 75 Prozent der wöchentlichen Ausbildungszeit zu absolvieren. Über die konkrete Ausgestaltung und die Anzahl der Fehltage entscheidet die Prodekanin bzw. der Prodekan für Studium und Lehre in Abstimmung mit dem Landesprüfungsamt. Vor Beginn des Praktischen Jahres müssen sich die Studierenden für ein Modell der Teilzeitregelung entscheiden, das für das gesamte Praktische Jahr gilt. Über Ausnahmen von dieser Regelung in Härtefällen entscheidet die Prodekanin bzw. der Prodekan für Studium und Lehre.                                                                                                                     Weitere Informationen dazu finden Sie in der .

Mit Änderung der ÄAppO gelten ab PJ-Frühjahr 2014 bundeseinheitliche Tertialzeiten.                                                                                                         Ein Splitting eines Tertials ist nur für das Ausland zulässig (siehe auch PJ im Ausland).

Hier (7 KB) finden Sie die aktuellen Tertialtermine.

Zentrale Anmeldung für Studierende der Universitätsmedizin Mainz

Es gibt eine zentrale Online-Anmeldung für das Praktische Jahr. Die Anmeldezeiträume für das Praktische Jahr im Frühjahr sind 14 Tage im Januar, für das Praktische Jahr im Herbst 14 Tage im Juni. Die genauen Anmeldetermine erfahren Sie in den PJ-Informationsveranstaltungen, die jeweils kurz vor der Anmeldephase stattfinden.

Die PJ- Infoveranstaltung für das PJ-Herbst 2016/17 findet am Mittwoch,  den 08.06.2016 um 17.30 Uhr im großen Hörsaal Chirurgie und im Vorraum Gebäude 505 statt.

Die Präsentation zur PJ-Infoveranstaltung vom PJ-Herbst 2016/17 finden Sie hier (835 KB) zum Nachlesen.

Die Online-Anmeldung zum PJ-Herbst 2016/17 ist vom 09.06.2016 bis 23.06.2016 möglich.  

Hier geht es zur Anmeldung.

Präferenzanträge können nur persönlich innerhalb der Anmeldefrist im Ressort Forschung und Lehre gestellt werden. Bringen Sie dazu bitte die erforderlichen Bescheinigungen und Nachweise mit. Infos dazu finden Sie in der PJ-Informationsbroschüre (104 KB). Alle PJ-Studierenden müssen sich online zum Praktischen Jahr anmelden, auch die Studierenden mit einem Präferenzantrag.

Hier finden Sie die Anträge auf Sozialpräferenz (16 KB) und auf Leistungspräferenz (20 KB).

Sollten Sie Probleme bei der Anmeldung haben, wenden Sie sich bitte an:
Ines Schmidt
Ressort Forschung und Lehre
Obere Zahlbacher Straße 63
55131 Mainz
EG, Raum 00 431
Sprechzeiten: Mo, Di und Do 9-12 Uhr
Tel: 06131 17-9866

ines.schmidt@uni-mainz.de

Akademische Lehrkrankenhäuser und Lehrpraxen

Das Praktische Jahr kann in der Universitätsmedizin Mainz, in einem Akademischen Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz oder, soweit es sich um das Wahlpflichtfach Allgemeinmedizin handelt, in Akademischen Lehrpraxen der Universitätsmedizin Mainz absolviert werden.

Ab dem 01.04.2013  besteht auch für die Studierenden der Universitätsmedizin Mainz die Möglichkeit bundesweit Ausbildungsabschnitte im Praktischen Jahr in anderen Universitätskrankenhäusern oder Lehrkrankenhäusern anderer Universitäten zu absolvieren, sofern dort genügend Plätze zur Verfügung stehen.

Die Studierenden sollen jedoch zumindest ein Tertial an der Heimatuniversität bzw. den Lehrkrankenhäusern der Heimatuniversität absolvieren.

Wenn Sie einen Teil des Praktischen Jahres in anderen Universitätskrankenhäusern oder Lehrkrankenhäusern anderer Universitäten absolvieren, bleiben Sie an der JGU Mainz als Heimatuniversität eingeschrieben. Eine Einschreibung als Zweithörer an der anderen Universität ist nicht mehr erforderlich.

Sie werden von der Betriebsärztlichen Dienststelle der Universitätsmedizin Mainz vor Antritt zum Praktischen Jahr untersucht.

Die Bewerbung von Studierenden für die Absolvierung von Teilen des Praktischen Jahres in anderen Universitätskrankenhäusern oder Lehrkrankenhäusern anderer Universitäten erfolgt bundesweit zu einheitlichen Terminen direkt bei den Medizinischen Fakultäten der Universitäten.

Zurzeit liegen dazu folgende Termine vor:

PJ-Herbst 2016-17

 

Bewerbung externer Studierender

13.06. – 17.06.2016

Zusage an die externen Studierenden

18.07. – 22.07.2016

Annahme des Platzes durch die Externen

25.07. – 29.07.2016

PJ-Frühjahr 2017

 

Bewerbung externer Studierender

16.01. – 20.01.2017

Zusage an die externen Studierenden

20.02. – 24.02.2017

Annahme des Platzes durch die Externen

27.02. – 03.03.2017

Hier finden Sie die Ausbildungsorte und Wahlfächer für das  PJ, unterteilt nach Frühjahr und Herbst:

Lehrkrankenhäuser Frühjahr (17 KB)
Lehrkrankenhäuser Herbst (19 KB)

Die Plätze in den Lehrpraxen werden in Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Mainz und den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Krankenhaus Hetzelstift in Neustadt/Weinstraße, Klinikum Ludwigshafen in Zusammenarbeit mit der BASF, DRK Krankenhaus Alzey, Klinikum Worms, Hunsrückklinik Simmern und im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Koblenz angeboten, d. h. die Studierenden verbringen die Tertiale Chirurgie und Innere Medizin in der Universitätsmedizin Mainz oder den anderen Akademischen Lehrkrankenhäusern und das Tertial Allgemeinmedizin in einer der angeschlossenen Lehrpraxen.

Lehrpraxen Frühjahr (10 KB)
Lehrpraxen Herbst (12 KB)

Zuteilung der PJ-Plätze

Die Entscheidung über die Verteilung der Studierenden auf die verschiedenen Lehrkrankenhäuser und die Zuweisung der Ausbildungsplätze obliegt der Prodekanin oder dem Prodekan für Studium und Lehre. Die Kriterien für die Vergabe der Ausbildungsplätze werden durch den Fachbereichsrat Medizin auf Empfehlung des Ausschusses für die Lehre verbindlich festgelegt. Die Wünsche der Studierenden hinsichtlich Ausbildungsort und Wahlpflichtfach werden soweit wie möglich berücksichtigt, aber ein Anspruch auf einen bestimmten Ausbildungsplatz besteht nicht.

Die Studierenden an der Universitätsmedizin Mainz erhalten nach Ihrer Zuteilung eine vorläufige Zulassung zum Praktischen Jahr, die eine Annahmeerklärung über den vom Ressort zugeteilten PJ- Platz beinhaltet. Diese verbindliche Annahmeerklärung muss  von Ihnen bis zum vorgegebenen Termin beim Ressort Forschung und Lehre vorliegen.

Hier finden Sie die Tertialeinteilung für das Praktische Jahr Herbst 2016/17 (Login im ILKUM mit ZDV-Account notwendig - Anzeige unter "Aktuelles").

Informationen und Merkblätter

In der PJ-Informationsbroschüre (104 KB) sind alle wichtigen Informationen zum Praktischen Jahr (PJ) in zusammengefasster Form enthalten.

Das Merkblatt des Landesprüfungsamtes zum Praktischen Jahr, den Antrag auf Zulassung zum Praktischen Jahr sowie zum zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, Antrag zum M2 und den Antrag zum M3 finden Sie auf der Homepage des Landesprüfungsamtes Mainz hier.

Den Online-Antrag zur Befreiung vom Studierendenticket finden Sie hier:

Die Rückerstattung des Semesterticketbeitrages kann beantragt, wenn Studierende mindestens 3 Monate ihres Praktischen Jahres an einem Lehrkrankenhaus im Ausland oder in Deutschland außerhalb des Gültigkeitsbereiches des Mainzer Semestertickets absolvieren.

Informationen für Externe

Ab dem 01.04.2013  haben die Studierenden bundesweit die Wahl, die Ausbildungsabschnitte im Praktischen Jahr auch in anderen Universitätskrankenhäusern oder Lehrkrankenhäusern anderer Universitäten zu absolvieren, sofern dort genügend Plätze zur Verfügung stehen.

Die Vergabe von PJ-Plätzen an externe Studierende erfolgt erst nach der Zuteilung der eigenen Studierenden der Universitätsmedizin Mainz, d.h. externe Studierende können sich nur auf Restplätze bewerben.

Die Bewerbung von externen Studierenden für ein bzw. zwei Tertiale an der Universitätsmedizin bzw. an Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz ist im PJ-Herbst nur für Plätze in den Herbstkrankenhäusern und im PJ-Frühjahr nur für Plätze in den Frühjahrshäusern in den verbindlich festgelegten bundesweit einheitlichen Tertialzeiten (7 KB) möglich.

Die Studierenden sollen jedoch zumindest ein Tertial an ihrer Heimatuniversität bzw. den Lehrkrankenhäusern der Heimatuniversität absolvieren.

Eine Einschreibung an der JGU Mainz ist nicht mehr erforderlich. Sie bleiben an Ihrer Heimatuniversität eingeschrieben und müssen dort aber mitteilen, dass Sie ein oder zwei Tertiale an der Universitätsmedizin Mainz oder den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz absolvieren.

Die betriebsärztliche Untersuchung für das PJ erfolgt immer an ihrer Heimatuniversität und ist dann in der Universitätsmedizin bzw. den Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz vorzulegen.

Es gibt auch die Möglichkeit zum PJ an die JGU Mainz zu wechseln, d.h. Sie müssen zum PJ an der JGU Mainz eingeschrieben werden, absolvieren alle drei Tertiale an der UM Mainz bzw. den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz  und werden dann im M3 mündlich-praktisch an der UM Mainz oder dem Akademischen Lehrkrankenhaus geprüft. Dazu müssen Sie sich bis zum 15.01. (Ausschlussfrist) für das Sommersemester bzw. bis zum 15.07. (Ausschlussfrist) für das Wintersemester als Hochschulwechsler zum PJ an der JGU Mainz über die Homepage www.uni-mainz.de online bewerben. Auch als Komplettwechsler im PJ können Sie sich nur auf Restplätze bewerben und Sie reichen dazu ganz normal das Anmeldeformular ein. Das M2 schreiben Sie an Ihrer Heimatuniversität. Sie werden an der JGU Mainz nur zum PJ eingeschrieben. Für den Erhalt der Zulassung an der JGU Mainz ist neben der endgültigen Zulassung zum PJ auch die Exmatrikulationsbescheinigung Ihrer Heimatuniversität vorzulegen. Legen Sie uns bitte das M2 Zeugnis (als beglaubigte Kopie oder im Original mit Kopie)vor und Sie erhalten dann eine endgültige Zulassung zum PJ. Bitte erst exmatrikulieren, wenn Sie das M2 bestanden haben! Mit der Zulassung erhalten Sie dann die Aufforderung zu Zahlung des Semesterbeitrages und zur Einreichung aller erforderlichen Unterlagen für die Immatrikulation. Die Liste finden Sie hier (10 KB). Für die Zulassung und Einschreibung an der JGU Mainz ist das Studierendensekretariat der JGU Mainz auf dem Uni-Campus zuständig. Infos dazu finden Sie hier.

Die Bewerbung von externen Studierenden für die Absolvierung von Teilen des Praktischen Jahres an der Universitätsmedizin Mainz oder den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz erfolgt bundesweit zu einheitlichen Terminen direkt beim Ressort Forschung und Lehre der Universitätsmedizin Mainz.

Zurzeit liegen dazu folgende Termine vor:

PJ-Herbst 2016-17

 

Bewerbung externer Studierender

13.06. – 17.06.2016

Zusage an die externen Studierenden

18.07. – 22.07.2016

Annahme des Platzes durch die Externen

25.07. – 29.07.2016

PJ-Frühjahr 2017

 

Bewerbung externer Studierender

16.01. – 20.01.2017

Zusage an die externen Studierenden

20.02. – 24.02.2017

nnahme des Platzes durch die Externen

27.02. – 03.03.2017

Das Anmeldungsformular der Universitätsmedizin liegt hier (12 KB) für Sie zum Download bereit. Der Antrag ist zu richten an:

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ressort Forschung und Lehre
Frau Ines Schmidt
Obere Zahlbacher Straße 63
55131 Mainz
Tel: 06131 17-9866
Fax: 06131 17-9652

ines.schmidt@uni-mainz.de

Wenn Sie einen Platz für ein oder zwei Tertiale an der UM Mainz oder deren Akademischen Lehrkrankenhäusern erhalten haben und diesen auch annehmen, müssen Sie uns erst zum Beginn des Praktischen Jahres folgende Unterlagen vorlegen:      

- aktuelle Immatrikulationsbescheinigung von Ihrer Heimatuniversität,

- Nachweis des bestandenen M2 als  Zugangsberechtigung zum Praktischen Jahr (beglaubigte Kopie M2 Zeugnis)

- Betriebsärztliche Untersuchung von Ihrer Heimatuniversität

- PJ-Zuweisungsbescheinigung Ihrer Universität bzw. Bescheinigung, dass Ihre Heimatuniversität darüber informiert ist, dass Sie Teile des Praktischen Jahres an der UM Mainz oder deren Lehrkrankenhäusern absolvieren und das Einverständnis der Heimatuniversität dazu vorliegt

Praktisches Jahr im Ausland

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sieht es als förderungswürdig an, wenn Studierende einen Teil des Medizinstudiums, beispielsweise das Praktische Jahr (PJ), im Ausland ableisten. Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz im Ausland bleibt der privaten Initiative überlassen, wird jedoch bei Bedarf durch das Ressort Forschung und Lehre unterstützt (Empfehlungsschreiben, Academic Record etc.).

Eine Anmeldung (online über die Homepage des Ressorts Forschung und Lehre) für einen PJ-Platz in einem der Lehrkrankenhäuser der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Deutschland ist in jedem Fall Voraussetzung, auch wenn der Studierende ein, zwei oder drei Tertiale des Praktischen Jahres im Ausland ableisten möchte.

Die Ausbildung im Ausland kann nur anerkannt werden, wenn die Anforderungen der Approbationsordnung erfüllt werden, d.h. an einem Krankenhaus erfolgt, das eine ausgewiesene Qualität als Universitätsklinik oder Lehrkrankenhaus besitzt. Vor Antritt des Praktischen Jahres sollte dies mit dem Landesprüfungsamt abgeklärt werden.

Ein Tertialsplitting ist nur in einem Tertial möglich und dann nur in den Konstellationen:

8 Wochen Ausland/ 8 Wochen Lehrkrankenhaus der JGU Mainz oder

8 Wochen Ausland/ noch mal 8 Wochen Ausland.

Vor Antritt des Praktischen Jahres im Ausland müssen Sie bei dem jeweiligen Unterrichtsbeauftragten der Universitätsmedizin (21 KB)eine Äquivalenzbescheinigung ausstellen lassen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auch in der . Weitere Formulare unter anderem für das PJ im Ausland finden Sie hier zum Download.

Neue Richtlinien zum künftigen Prüfungsort

Mit der Änderung der ÄAppO und der damit verbundenen Möglichkeit, ab 01.04.13 bundesweit Ausbildungsabschnitte im Praktischen Jahr in anderen Universitätskrankenhäusern oder Lehrkrankenhäusern anderer Universitäten zu absolvieren, gibt es neue Regelungen über den künftigen Prüfungsort des mündlich-praktischen Teils des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung („Hammerexamen“) bzw. des Dritten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung.

Die Prüfung findet für alle Studierenden der Humanmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stets an der Universitätsmedizin Mainz oder ihren Akademischen Lehrkrankenhäusern statt, auch wenn die Studierenden ein oder mehrere Tertiale ihres Praktischen Jahres im Ausland bzw. einem anderen Universitätsklinikum oder dessen Akademischen Lehrkrankenhäusern in Deutschland verbracht haben. Studierende anderer Universitäten, die ein oder mehrere Tertiale ihres Praktischen Jahres an der Universitätsmedizin Mainz oder ihren Akademischen Lehrkrankenhäusern absolviert haben, werden stets an ihrer Heimatuniversität geprüft.

Prüfungsort ist das jeweilige Akademische Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wenn

  • alle drei Tertiale in dem Akademischen Lehrkrankenhaus absolviert worden sind;
  • zwei Tertiale in dem Akademischen Lehrkrankenhaus absolviert worden sind(Wenn das Wahlfach im Ausland oder einem anderen Universitätsklinikum oder dessen Akademischen Lehrkrankenhäusern in Deutschland oder in einem Lehrkrankenhaus der JGU Mainz abgeleistet wurde, muss das Lehrkrankenhaus das Wahlfach vorhalten.);
  • nur ein Tertial in dem Akademischen Lehrkrankenhaus absolviert worden ist (wenn das Wahlfach im Ausland oder einem anderen Universitätsklinikun oder dessen Akademischen Lehrkrankenhäusern in Deutschland oder in einem Lehrkrankenhaus der JGU Mainz abgeleistet wurde, muss das Lehrkrankenhaus das Wahlfach vorhalten)
  • wenn alle drei Tertiale in unterschiedlichen Lehrkrankenhäusern der JGU Mainz absolviert worden sind, wird in dem Akademischen Lehrkrankenhaus geprüft, in dem das Wahlfach absolviert wurde

Prüfungsort ist die Universitätsmedizin Mainz, wenn

  • alle drei Tertiale in der Universitätsmedizin Mainz absolviert worden sind;
  • zwei Tertiale in der Universitätsmedizin Mainz absolviert worden sind;
  • nur das Wahlfach in der Universitätsmedizin Mainz absolviert worden ist, die Pflichttertiale dagegen an zwei unterschiedlichen Ausbildungsstätten im In- oder Ausland;
  • alle drei Tertiale im Ausland absolviert worden sind;
  • das Akademische Lehrkrankenhaus das Wahlfach, das im Ausland oder einem anderen Universitätsklinikum oder dessen Akademischen Lehrkrankenhäusern in Deutschland oder in einem Lehrkrankenhaus der JGU Mainz abgeleistet wurde, nicht vorhält.

Besondere Regelungen gelten bei den Lehrkrankenhäusern mit Kooperationsvereinbarungen.

In strittigen Fällen erfolgt die Prüfung in der UM Mainz.

Die endgültige Festlegung des Prüfungsortes erfolgt nach Abgabe aller Tertialbescheinigungen im LPA Mainz.

Evaluation im Praktischen Jahr

Die Ausbildung im Praktischen Jahr ist regelmäßig auf ihren Erfolg zu evaluieren. Die Evaluation erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ) der JGU Mainz. Die Evaluationsbögen werden durch das ZQ an die Lehrkrankenhäuser versendet. Die in den Akademischen Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Mainz benannten PJ-Beauftragten führen die Evaluation durch. Die Rücksendung der Evaluationsbögen kann direkt an das ZQ oder an das Ressort Forschung und Lehre erfolgen. Die Ergebnisse sind bekannt zu geben.

Die Evaluationsergebnisse werden tertialweise veröffentlicht, wenn mindestens fünf Evaluationen vorliegen.

Die Evaluationsergebnisse im PJ Frühjahr 2012 werden im Folgenden aufgelistet.

UM Mainz (204 KB)

Mutterhaus der Borromäerinnen Trier (191 KB)

Klinikum der Stadt Ludwigshafen (197 KB)

St. Josefs-Hospital Wiesbaden (156 KB)

HSK Wiesbaden (125 KB)

Kreuznacher Diakonie Bad Kreuznach (194 KB)

 

Die aktuellen Evaluationsergebnisse im PJ Herbst 2012/13 werden im Folgenden aufgelistet.

UM Mainz (165 KB)

Klinikum Worms (159 KB)

Katholisches Klinikum Mainz (124 KB)

GPR Klinikum Rüsselsheim (163 KB)

DRK Krankenhaus Alzey (157 KB)

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier (124 KB)