Visual Universitätsmedizin Mainz

BA Informatik

Der Bachelor-Studiengang vermittelt gründliche Kenntnisse der Informatik. Das Studium soll zur Fähigkeit führen, die fachlichen Zusammenhänge zu überblicken und zur Lösung von Problemstellungen geeignete wissenschaftliche Methoden auszuwählen und sachgerecht anzuwenden.
Der Kernbereich wird von den Studierenden in den ersten drei Semestern absolviert und umfasst Lerninhalte der Informatik und Mathematik, die unabhängig von den gewählten Schwerpunkten notwendig sind. Diese Schwerpunktfächer und weitere Pflichtmodule werden im vierten bis sechsten Semester belegt.

Seit dem Wintersemester 2003/2004 ist die Universitätsmedizin mit Lehrveranstaltungen im Rahmen des Schwerpunktfachs beteiligt.

Beginn

Der Bachelorstudiengang kann nur im Wintersemester begonnen werden.

Kontakt:
Studienfachberatung
 Dr. Hans-Jürgen Schröder
Staudingerweg 9
Zi. 05-225
Tel.: 06131 39-23605
Homepage

Biomedizinische Chemie

Der Fachbereich Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften bietet seit dem Wintersemester 2002/2003 in Kooperation mit der Universitätsmedizin den grundständigen Diplomstudiengang Biomedizinische Chemie an. Dabei umfasst das Grundstudium die Fachrichtungen Anorganische, Analytische, Physikalische und Organische Chemie, Biochemie sowie Experimentalphysik, Biologie und Mathematik. Es wird ergänzt durch Lehrveranstaltungen der theoretischen Medizin (Physiologie, Toxikologie und klinische Chemie). Im Hauptstudium wird das Studium neben den Pflichtfächern Organische Chemie und Biochemie und zwei Wahlpflichtfächern ergänzt durch Veranstaltungen zur Klinischen Medizin (Pathophysiologie und Medizinische Mikrobiologie).

Beginn

Der universitätsintern zulassungsbeschränkte Diplomstudiengang kann zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden.

Kontakt:
Studienfachberatung Chemie (Diplom)
 Dr. Ralf Eßmann
Johann-Joachim-Becher-Weg 14
1. Stock (Dekanat)
Tel.: 06131 39-25996
Homepage

MA Biomedizin

Der Fachbereich Biologie bietet seit dem Wintersemester 2004/2005 gemeinsam mit der Universitätsmedizin den Masterstudiengang Biomedizin an.
Ziel des Masterstudiengangs Biomedizin ist einerseits die Vermittlung von Spezialkenntnissen aus dem Bereich der Biologie und andererseits der Erwerb theoretischer Kompetenz in der Inneren Medizin/Pathophysiologie sowie in verschiedenen Gebieten der Theoretischen Medizin (z.B. Immunologie, Pharmakologie, Toxikologie).

Zielgruppe des Masterstudiengangs sind Biologinnen und Biologen, die im Rahmen des Studiengangs ein besseres Verständnis für medizinische Probleme und damit höhere Kompetenzen für die Mitarbeit in biomedizinischen Forschungslaboren erlangen.

Teilweise bietet die Universitätsmedizin eigene Lehrveranstaltungen für die Biomediziner an (insbesondere das Praktikum Klinische Medizin), teilweise nehmen die Studenten an Veranstaltungen der Human- und Zahnmedizin teil.

Beginn

Der universitätsintern zulassungsbeschränkte Masterstudiengang kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden.

Kontakt:
 Univ.-Prof. Dr. Jürgen Markl 
Johannes-von-Müller-Weg 6
Zi. 01-235
Tel.: 06131 39-22314
Homepage

BA/MA Angewandte Physik

Im Jahr 2005 wurde an der Fachhochschule Wiesbaden der Bachelor-/Masterstudiengang Angewandte Physik akkreditiert. Im Wintersemester 2006/2007 haben die ersten Studierenden ihr Studium aufgenommen.

Zwischen der Fachhochschule Wiesbaden und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz besteht eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, den Studierenden sowohl praktische als auch theoretische Fähigkeiten mit den hochentwickelten Techniken des Instituts für Angewandte Struktur- und Mikroanalytik der Universitätsmedizin Mainz zu vermitteln. Im Bereich der Angewandten Struktur- und Mikroanalytik wird dabei die Funktion und Charakterisierung von Oberflächen/Gewebe-Grenzflächen medizinischer Werkstoffe behandelt.

Im Rahmen des gemeinsam entwickelten interdisziplinären Bildungsangebotes werden Spezialvorlesungen und Laborübungen im Bereich Struktur- und Mikroanalytik unter besonderer Berücksichtigung biologischer Proben an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz angeboten.

Masterstudiengang M.SC. CINMED-AM

Der Masterstudiengang M.Sc. CINMED-AM Part I Chinese Medicine ist darauf ausgerichtet, parallel zur Ausübung des ärztlichen Berufes Projektkompetenz in Chinesischer Medizin zu erlangen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes, im Herkunftsland des Studierenden anerkanntes Hochschulstudium der Medizin
  • Für den Masterstudiengang Part I Chinese Medicine
    Zusatz-Weiterbildung in Akupunktur
    von mindestens 200 Unterrichtseinheiten
    (entsprechend den Weiterbildungsordnungen der Landesärztekammern)
    oder analoge ärztlich zertifizierte Grundausbildung für Ärzte in Akupunktur

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite:

www.cinmed-am.de