Visual Universitätsmedizin Mainz

6. Dezember 2016

Beitritt der Universitätsmedizin Mainz in das Dual-Career-Netzwerk Metropolregion Rhein-Main

Die Universitätsmedizin Mainz verstärkt ihre Bemühungen zur Unterstützung von Doppelkarrierepaaren und ist zu diesem Zweck dem Dual-Career-Netzwerk Metropolregion Rhein-Main beigetreten. Im nationalen und internationalen Wettbewerb um exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler spielt die Frage nach Karriereoptionen für die bzw. den Lebenspartner_in eine immer größere Rolle. Im Sinne einer Qualitätsoptimierung von Berufungen ist der Vorstand daher bestrebt, den an die UM Mainz berufenen Professorinnen und Professoren bei Bedarf eine entsprechende Unterstützung anzubieten.
Dem Dual-Career-Netzwerk Metropolregion Rhein-Main gehören derzeit 35 Mitglieder (Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie seit 2015 auch erstmals Wirtschaftsunternehmen) an, die sich die strategische Zusammenarbeit zur Gewinnung und Unterstützung von Dual Career-Partnern zum Ziel gesetzt haben. Als Ansprechpartner innerhalb der Universitätsmedizin fungieren Elke Franz (Stv. Leitung Abteilung Personal, Planung und Strategie) und Dr. Ulf Arnold-Fabian (Stv. Geschäftsführer des Ressorts Forschung und Lehre).