Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

es freut mich sehr, dass der Sonderforschungsbereichs 1292 "Targeting convergent mechanisms of inefficient immunity in tumors and chronic infections" bewilligt wurde. Für einen Zeitraum von 4 Jahren wird der SFB 1292 von der Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert. Sprecher ist Univ.-Prof. Dr. Hansjörg Schild (Institut für Immunologie). Ihm und dem ganzen Team gilt mein besonderer Dank!

 

Bei dem Conventio Medicinae der Universitätsmedizin wurden dieses Jahr mehr als 30 Nachwuchswissenschaftler mit Preisen, Stipendien und anderen Auszeichnungen für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet. Außerdem wurde eine Ehrendoktorwürde verliehen. Zum ersten Mal seit 2009 verleiht die UM diese Auszeichnung. Die Ehrendoktorwürde "Doctor honoris causa" erhielt Prof. Dr. Dr. Cornelis J. Melief aus Leiden, Niederlande für sein Lebenswerk im Bereich der Tumorimmunologie und seine Verdienste für die immunologische Forschung in Mainz. Hierzu gratuliere ich herzlich.

 

Frau PD Dr. Carmen Loquai (Hautklinik) wurde der Deutsche Hautkrebspreis des Deutschen Hautkrebskongresses verliehen. Aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Beiträge in den Fachzeitschriften Nature und European Journal of Cancer wurde sie mit dieser Auszeichnung geehrt. Über diese Ehrung freue ich mich und möchte Frau Loquai meine Gratulation aussprechen.

 

Herr Univ.-Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner verabschiedet sich nach 25 Jahren als Direktor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie - Plastische Operationen in den Ruhestand. Für seine herausragenden Verdienste bedanke ich mich und wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Die Nachfolge übernimmt Herr Univ.-Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas.

 

Der Vorstand hat in seiner Vorstandssitzung am 23. Oktober Herrn Univ.-Prof. Dr. Stavros Konstantinides zum Sprecher des Centrums für Thrombose und Hämostase (CTH) für einen Zeitraum von zwei Jahren ernannt. Herr Univ.-Prof. Dr. Wolfram Ruf wird ebenfalls für einen Zeitraum von zwei Jahren zum Stellvertretenden Sprecher des CTH ernannt. Hierzu gratuliere ich herzlich und freue mich auf eine weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Ich freue mich Ihnen mitzuteilen, dass die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie (AVTC) von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie ausgezeichnet wurde. Die Universitätsmedizin Mainz ist hiermit zum deutschlandweit ersten Referenzzentrum für Magen- und Speiseröhrenchirurgie zertifiziert worden. Bislang hatte die AVTC den Status eines Kompetenzzentrums.

 

Außerdem möchte ich Ihnen mitteilen, dass Prof. Dr. Wolfgang Wagner (Neurochirurgische Klinik und Poliklinik) zum Präsident der International Society for Pediatric Neurosurgery (ISPN) gewählt wurde und dieses Amt demnächst ausführen wird.

 

Seit dem 26.10.2017 ist eine neue Promotionsordnung gültig, welche Sie über die Seite des Ressorts Forschung und Lehre einsehen können. Als Ansprechpartner stehen Ihnen Frau  D’Alessio-Büchner und  Herr Berisha gerne zur Verfügung.

 

Das finale Arbeitsprogramm der Jahre 2018-2020 für Horizont 2020 wurde veröffentlicht. Das Arbeitsprogramm steht auf der Homepage von Horizont 2020 zum Download bereit. Dort finden Sie u.a. die spezifischen Ausschreibungen zum Thema  Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen und zu Marie-Skłodowska-Curie Maßnahmen.

Zudem hat die Bundesregierung ihr Positionspapier "Leitlinien zum neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation" veröffentlicht. Darin wird die Ausrichtung eines neunten Rahmenprogramms ab 2021 dargestellt.

 

Weiterhin möchte ich Sie darauf hinweisen, dass das Förderangebot der Lichtenberg-Professuren letztmalig für das Jahr 2018 ausgeschrieben wird. Mit bis zu 1,5 Millionen Euro kann die Professur eines herausragenden Nachwuchswissenschaftlers gefördert werden. Weitere Informationen können Sie auf der Homepage der Volkswagen Stiftung nachlesen. Stichtag für Antragssteller/innen ist der 05. Juni 2018. Die  Abteilung Forschung berät und unterstützt Sie gern.

 

Abschließend möchte ich Sie auf das am 1. und 2. März stattfindende Farewell-Symposium für Frau Univ.-Prof. Dr. Maria Blettner aufmerksam machen. Das Symposium mit dem Titel "Radiation Epidemiology and Research: Current Studies and Perspectives" findet in Gebäude 505 der Universitätsmedizin statt. Das Programm können Sie hier (Pdf , 397,0 KB) einsehen.

 

Ich möchte Ihnen mit den besten Wünschen für eine besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Fest und einen guten Start in das neue Jahr für Ihr Interesse danken. Ich freue mich darauf, Sie an dieser Stelle auch im neuen Jahr über aktuelle Entwicklungen informieren zu dürfen.

 

Bitte beachten Sie die Förderinformationen für etablierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Postdoktoranden und Doktoranden sowie die Informationen zu Stellenausschreibungen, Personalia und Veranstaltungen.

 

Herzlichst
Ihr
Ulrich Förstermann
Wissenschaftlicher Vorstand und Dekan