Aktuelle Förderinformationen Senior Researchers


EU


OpenAIRE FP7 Post-Grant Open Access Pilot

Maximal 3 Publikationen je Projekt, die aus abgeschlossenen FP7-Projekten heraus entstanden sind, können über diesen Pilot gefördert werden.

Bewerbungsfrist: 18. Februar 2018

Weitere Informationen


BMBF


*NEU* Förderung von Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten

 

Aus dem Post-Grant-Fund fördert das BMBF Open Access-Publikationsausgaben für Veröffentlichungen, die aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten hervorgegangen sind. 

  • Förderung: max. 2.400 €

Weitere Informationen


Projekte mit Partnern aus dem Asiatisch-Pazifischen Forschungsraum

Zur Stärkung der strategischen Internationalisierung von deutschen Hochschulen und der Vertiefung der regionalen Kooperation mit Partnern in den Ländern des Asiatisch-Pazifischen Forschungsraums (APRA) werden Finanzmittel für Sondierungs- und Vernetzungsmaßnahmen bereitgestellt, um Hochschulen bei der Vorbereitung und Antragstellung von Projekten im Rahmen von H2020 unter Einbeziehung von Akteuren aus dem APRA zu unterstützen.

  • Fördersumme: max. 150.000 €

  • Förderdauer: max. 36 Monate

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2017

Weitere Informationen


*NEU* Förderung von 'Travelling Conferences' zum Aufbau von Kooperationen mit Partnern im Südkaukasus, Zentralasien und der Mongolei

Schwerpunkt der Förderung sind Konzeption und Durchführung von sogenannten "Travelling Conferences" in den Zielländern Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Mongolei, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Die "Travelling Conference" wird dabei als Veranstaltungsreihe in den Partnerländern zu einem Forschungsthema verstanden. Um eine Breitenwirkung zu erzielen, sollen die "Travelling Conferences" in mindestens zwei der oben aufgeführten Länder stattfinden. 

  • Förderung: max. 40.000 € je Vorhaben 

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2017 für Projektskizzen (2-stufiges Verfahren)

Weitere Informationen


DFG


NGS-Kompetenzzentren an Hochschulen

Es soll die Konzentration herausragender Kompetenz und Ressourcen im Bereich Next Generation Sequencing (NGS) an 2 bis 3 deutschen Hochschulen gefördert werden. Diese NGS-Kompetenzzentren sollen allen Wissenschaftlerinnen in Deutschland zur Verfügung stehen, um den Zugang zu diesen Ressourcen im notwendigen Maße zu gewährleisten.

  • Förderung: bis zu 3 Zentren mit jeweils 10 Mio. € Investitionsmittel zzgl. Sach- und Personalmittel

  • Voraussetzung: NGS-Kompetenzzentren müssen räumlich an Hochschulen konzentriert sein und grundsätzlich WissenschaftlerInnen aus allen Fachbereichen offenstehen

Bewerbungsfrist: 30. November 2017

Weitere Infomationen


Deutsch-afrikanische Kooperationsprojekte in der Infektiologie

Die DFG will schwerpunktmäßig ForscherInnen in der Human- und in der Veterinärmedizin ermutigen, Fördermittel für die Erforschung vernachlässigter tropischer Infektionskrankheiten zu beantragen im Rahmen gemeinsamer Forschungsvorhaben mit WissenschaftlerInnen in Afrika auf dem Gebiet der Erforschung von Infektionskrankheiten und deren sozialen Auswirkungen.

Verfahren: 2-stufiges Antragsverfahren; zunächst sollen Projektskizzen eingereicht werden.

Bewerbungsfrist: 06. Dezember 2017 (Antragsskizzen)

Weitere Informationen


Priority Programme 'Much more than Defence: the Multiple Functions and Facets of CRISPR-Cas'

The DFG invites with this call proposals for the first three-year funding period. The two major goals of this concerted Priority Programme are:

(1) The identification and investigation of new CRISPR-Cas functions beyond viral defence using model representatives of archaea and bacteria; and (2) the elucidation of the molecular mechanisms underlying these novel functions using state-of-the-art methods.

  • Funding: direct costs

  • Funding Duration: 3 years

Deadline: 15 December 2017

Further information


*NEU* Priority Programme “Human Performance under Multiple Cognitive Task Requirements: From Basic Mechanisms to Optimized Task Scheduling“

This priority program aims to bring together different lines of research on human performance under such multiple cognitive task requirements (i.e. multitasking) in order to provide a new integrative theoretical framework to account for this fundamental aspect of human behavior. Specifically, this programme aims at generating a scientific matrix that consists of an array of research topics clustered in the following three broad areas: (1) provide a new, integrative theoretical framework that reconciles the structural perspective of immutable processing bottlenecks with the more flexible cognitive-control perspective; (2) re-examine a flexible processing resources metaphor by referring both to the structural perspective in terms of modality-specific capacities and the flexibility perspective in terms of task requirements, motivational, and emotional modulation; (3) assess the plasticity of human cognition and motor behaviour with respect to action optimization in multiple task situations by focussing on training schedules and the resulting learning processes. 

  • Funding: direct costs 
  • Funding Duration: 3 years

Deadline: 09 January 2018


Wissenschaftler als Flüchtlinge

Zusatzantrag zur Einbindung von Flüchtlingen in bereits laufende DFG-Projekte. Die Zusatzmittel können für alle Kosten beantragt werden, die eine Einbindung der Flüchtlinge in das Projekt ermöglichen.

  • Voraussetzungen: Hochschulabschluss und aufenthaltsrechtlicher Status im Kontext eines Asylverfahrens

Bewerbungsfrist: Formloser Antrag jederzeit möglich 

Weitere Informationen


Sonstiges


*NEU* Gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen zwischen Deutschland und Kanada

Das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der kanadische nationale Forschungsrat (NRC-IRAP) ermöglichen den Zugang zu öffentlichen Fördermitteln für ausgewählte gemeinsame deutsch-kanadische Projekte. Die zu erwartenden Projektergebnisse müssen zu marktwirksamen Innovationen (neue kommerzielle Produkte, Verfahren und/oder Dienstleistungen) mit ziviler Anwendung beitragen

  • Hinweis: Die Mitwirkung deutscher Forschungseinrichtungen ist als Projektpartner oder Unterauftragnehmer nach den nationalen Förderrichtlinien möglich. 

Bewerbungsfrist: 24. November 2017

Weitere Informationen


*NEU* Paul-Martini-Preis 2018

Der Preis zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihr Schaffen in der Klinischen Pharmakologie aus. Hierzu gehören beispielsweise hervorragende Forschungsleistungen bei der Entwicklung neuer Arzneimittelanwendungen, der Identifizierung neuer Arzneimitteltargets und der Optimierung von Therapieschemata.

  • Preisgeld: 25.000 €

  • Voraussetzung: Arbeiten (max. 4) sollen in sich abgeschlossen und entweder innerhalb des laufenden oder der letzten zwei Jahre publiziert oder in press (mit Journalangabe) sein; der einreichende Bewerber oder die Bewerberin muss Erstautor/in, gleichberechtigte(r) Zweitautor/in oder Seniorautor/in sein

Bewerbungsfrist: 30. November 2017

Weitere Informationen


*NEU* Deutsch-israelische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Schwerpunkt auf der Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren in allen technologischen Bereichen und Anwendungsgebieten.

  • Förderung: 55% der direkten Kosten (max. 380.000 € pro Partner) 

  • Voraussetzung: mindestens ein israelisches und ein deutsches Wirtschaftsunternehmen im Konsortium; Die zu erwartenden Projektergebnisse müssen zu marktwirksamen Innovationen (neue kommerzielle Produkte, Verfahren und/oder Dienstleistungen) mit ziviler Anwendung beitragen 

Bewerbungsfrist: 04. Dezember 2017

Weitere Informationen


Mildred-Scheel-Professur

Mit diesem Förderinstrument möchte die Deutsche Krebshilfe als personenbezogene Zuwendung junge, hochqualifizierte Mediziner unterstützen – im Sinne der Nachwuchsförderung –, die auf innovativen Gebieten der kliniknahen onkologischen Grundlagenforschung oder der klinischen Krebsforschung tätig sind.

  • Förderung: 1 Mio. €

  • Förderdauer: 5 Jahre

  • Voraussetzung: Herausragende und selbständige wissenschaftliche Erfahrungen; nicht älter als 45 Jahre; Habilitation oder gleichwertige Qualifikation; Kandidaten, die bereits eine W2- oder W3-Professur bekleiden, sind nicht antragsberechtigt

Bewerbungsfrist: 04. Dezember 2017

Weitere Informationen


Herrenhäuser Konferenzen

Die Konferenzen werden als gemeinsame Veranstaltungen von Wissenschaftlern und der VolkswagenStiftung im Schloss Herrenhausen in Hannover realisiert. Es werden Konferenzen mit 150-250 Teilnehmern gefördert.

  • Fördersumme: max. 100.000€

  • Voraussetzungen: ProfessorIn an einer deutschen Universitäten

Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2017

Weitere Informationen