Habilitationen

Frau Privatdozentin Dr. med. Friederike von Loewenich hat mit Wirkung zum 3. Dezember 2015 von der der Medizinischen Fakultät der Universität zu Freiburg an die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz umhabilitiert.


Frau Univ.-Prof. Dr. Dr. Monika Daubländer ist am 10.10.2015 anlässlich des 14. Internationalen Kongresses für zahnärztliche Anästhesie, Sedierung und Schmerzkontrolle der IFDAS  mit dem Horace Wells Award ausgezeichnet worden. Die IFDAS (International Federation of Dental Anesthesiology Societies) ist die internationale Dachorganisation aller nationalen und internationalen zahnmedizinischen und medizinischen Gesellschaften, die sich mit der Ausbildung, Forschung und Therapie von Angst und Schmerz im Bereich der zahnärztlichen Anästhesie, Sedierung und anderen Bereichen der Zahnmedizin beschäftigt. Mit dieser Medaille ehrt der Verband Kolleginnen und Kollegen, die sich in besonderem Maße in diesem Gebiet engagiert und hervorgetan haben. Fr. Daubländer ist die erste Frau und zweite Deutsche, die diese Auszeichnung erhalten hat.


Hans-Jörg Weitbrecht Wissenschaftspreis 2015

Frau PD Dr. Kristina Endres, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz, ist eine von drei Preisträgern des diesjährigen „Hans-Jörg Weitbrecht Wissenschaftspreis“. Der Preis wurde ihr auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin für ihre Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Alzheimerforschung überreicht. Dabei hat Sie herausgefunden, dass ein bislang gegen Schuppenflechte eingesetztes Medikament eine verstärkte Aktivität des Enzyms ADAM10 auslöst und dieses Enzym in der Lage ist, einen schädigenden Mechanismus der Alzheimer-Erkrankung im Gehirn zu blockieren.


Preis der Deutschen Fachgesellschaft und der Union Europäischer Phoniater

Frau Dr. Susanne Karbach, Assistenzärztin im Zentrum für Kardiologie und Herr Dr. Alexander Ulges aus dem Institut für Immunologie der Universitätsmedizin Mainz haben in einer Feierstunde am 01.12.2015 den diesjährigen, mit 30.000 Euro dotierten Boehringer-Ingelheim-Preis verliehen bekommen. Dr. Karbach fand eine mögliche Erklärung für die Beobachtung, dass bei Patienten mit der Hauterkrankung Psoriasis verstärkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten; Dr. Ulges entdeckte eine neue Gruppe regulatorischer T-Zellen, die die Immunabwehr in der Lunge reguliert und entschlüsselte dabei auch den entsprechenden Mechanismus auf molekularer Ebene.