Visual Universitätsmedizin Mainz

Anträge bei US-amerikanischen Förderinstitutionen

Die Beantragung von Drittmitteln bei US-amerikanischen Förderinstitutionen unterliegt strengen Regelungen. Bitte nehmen Sie daher frühzeitig Kontakt mit der Abteilung Forschung der Universitätsmedizin auf, damit die Antragstellung reibungslos verläuft ( forschung.um@uni-mainz.de).

 

Wichtig: Die Universitätsmedizin Mainz ist bereits bei diversen Plattformen registriert (grants.gov, SAM, eRA Commons), die für NSF- oder NIH-Anträge notwendig sind. Bei einigen Plattformen (z. B. eRA Commons) muss zusätzlich auch ein persönliches Benutzerkonto angelegt werden.Dies kann nur die Abteilung Forschung für Sie vornehmen.

Finanzielle Interessenskonflikte

 

Insbesondere bei Grants aus US-amerikanischen Steuergeldern (z. B. NSF, NIH) legen die Förderinstitutionen großen Wert darauf, dass die Projektverantwortlichen und -mitarbeitenden keine finanziellen Interessen haben, die die Projekte beeinflussen könnten. Aus diesem Grund sind alle Institutionen, die Zuwendungen von diesen Förderinstitutionen erhalten, verpflichtet, sich an folgende Richtlinien zu finanziellen Interessenskonflikten zu halten:

 

Die Regulations on Financial Conflict of Interest on US Funded Projects (Pdf , 98,6 KB) (EN) der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurde nach diesen Vorgaben erstellt.

 

Sie besagt, dass alle Projektmitarbeitenden von Projekten, die aus US-amerikanischen Fördermitteln finanziert werden, verpflichtet sind, sich regelmäßig zu potentiellen finanziellen Interessenskonflikten zu äußern. Wir möchten darauf hinweisen, dass selbstverständlich nur diejenigen finanziellen Interessen offengelegt werden müssen, die in einem inhaltlichen Zusammenhang mit dem geförderten Forschungsprojekt stehen.

 

Projektmitarbeitende müssen vor Projektbeginn und einmal jährlich im Projektverlauf mit folgenden Formularen bestätigen, dass sie die o.g. Richtlinie gelesen und verstanden haben und erklären, ob finanzielle Interessenskonflikte vorliegen könnten:

 

Zudem müssen alle Projektmitarbeitende in US-amerikanischen Projekten an der webbasierten Weiterbildung zu finanziellen Interessenkonflikten teilnehmen („FCOI Online Tutorial“). Die Teilnahme muss durch Ausfüllen und Ausdruck des „Certificate of Completion“ bestätigt werden.

 

Führt die Universitätsmedizin Mainz ein Projekt in Hauptverantwortung (Main Awardee) durch, so verpflichtet sie die beteiligten Universitäten (Subawardees), die US-amerikanischen Vorgaben des 42 CFR Part 50 Subpart F sowie 45 CFR Part 94 zu erfüllen. Sollte ein beteiligter Partner keine hinreichende Regelung haben, so kann er für das Projekt die Regelungen dieser Richtlinie der Universitätsmedizin Mainz übernehmen.

 

Das Disclosure Form und das Certificate of Completion senden Sie bitte unterzeichnet an die Abteilung Forschung:  forschung.um@uni-mainz.de.

 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen gern an die Abteilung Forschung.

Dr. Silvia Tschauder
 forschung.um@uni-mainz.de
Telephone: 06131-17 9695